VOM AZUBI ZUR FÜHRUNGSKRAFT - IM PORTRÄT: CHRISTOPH SCHNEIDER

Wichtig ist dem ehemaligen Fußballtrainer: "Die Mannschaft". (Fotos: Julian Viering)
Wichtig ist dem ehemaligen Fußballtrainer: "Die Mannschaft". (Fotos: Julian Viering)

 

„Ich stehe zur Firma, in guten wie in schlechten Zeiten!“

 

 

 

Das und vieles mehr erzählt Christoph Schneider (Standortleiter NL) im Interview mit der XXXLife-Redaktion, die mit dieser neuen Serie „Vom Azubi zur Führungskraft“ Mitarbeiter vorstellt, deren Laufbahn genauso im Unternehmen begonnen hat.

 

Vom Schreiner zu XXXL! „Schätzenswert sind die sehr guten Perspektiven, die XXXL bietet", findet Christoph Schneider.
Vom Schreiner zu XXXL! „Schätzenswert sind die sehr guten Perspektiven, die XXXL bietet", findet Christoph Schneider.

 Von wem haben Sie in all den Jahren viel gelernt?

„Die Herren Günther Raudner und Norbert Germann haben immer an mich geglaubt und mir großes Vertrauen entgegengebracht.“

 

Was sind Ihre Ziele und Stärken?

„Ich möchte im Durchschnitt 20 - 25 Lehrlinge im Jahr ausbilden. Ein nächster Schritt für mich wäre eine verantwortliche Stelle in der Organisation resp.Gebietsleitung. Ich bin generell offen für Neues.“

 

Wie und wann sind Sie in die Firma gekommen?

„Nach meiner ersten Ausbildung zum Schreiner bei meinem Onkel in der Firma habe ich dort 1, 5 Jahre als Geselle gearbeitet. Dann bin ich über den damaligen Standortleiter Herrn Homann, von dessen Assistentin, Katrin Herbst, als Azubi eingestellt worden.“

 

 

Kurzvita:

2005 Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation

2007 Disponent, Service-Center Nürnberg

2008 Disponent, Service-Center Hirschaid

2009 Handelsfachwirt IHK (mit AdA-Schein) im Abendstudium

2011 Ausbilder bei der XXXL Neubert für Büro

2011 Transportleiter, Service-Center Hirschaid

2013 Standortleiter, Service-Center Hirschaid

2014 Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK

 

 

Warum sind Sie der Firma bis heute treu geblieben?

„Ein gutes Arbeitsklima entsteht durch ein ausgewogenes Geben und Nehmen. Das familiäre und freundschaftliche Miteinander, das bei XXXL besteht, schätze ich sehr. Ich stehe zur Firma, ganz nach dem Motto: „In guten wie in schlechten Zeiten.“

 

Was ist Ihnen am wichtigsten im Unternehmen?

„Das ist zum einen ein guter Teamgeist in der Mannschaft, weil der wichtig für das tägliche Miteinander ist, zum anderen auch, dass man sich auf das Wort anderer verlassen kann. Wichtig und schätzenswert sind zudem die sehr guten Perspektiven für die Zukunft, die XXXL bietet.“

 

Was ist Ihre liebste Tätigkeit?

Ich liebe es, meine Mitarbeiter zu motivieren. Beim internen Wettbewerb zwischen den Standorten ist es gut zu wissen, dass der eigene Standort gut dasteht, da werden dann auch die Erfolge gebührend gefeiert.“

 

Was war Ihr schönstes Erlebnis?

„Beruflich könnte ich von einigen schönen Erlebnissen berichten. Privat ist es mit Sicherheit die Geburt meines Sohnes im letzten Dezember.“

 

Was machen Sie privat?

„Ich war lange als Fußballtrainer aktiv, jetzt wechsle ich im Verein in den Vorstand. Ich bin gerne in der Natur und mag Sportarten, die ich draußen ausführen kann wie Wandern oder Mountainbiken.“

 

Die XXXLife-Redaktion wünscht Christoph Schneider weiterhin viel Erfolg und alles Gute! Herzlichen Dank für das informative Gespräch!